Posts by Sparky

    Das hatte ich schon vor über vier Jahren einmal angesprochen. Es liegt wohl an irgendeiner Automatik, wo das Fenster erscheint. Nachvollziehbar ist es für mich trotzdem nicht. Wenn ich genau in der mittleren Zeile etwas eingeben will und einen kleineren Bildschirm habe, dann reicht vermutlich bei ein bis drei Zeilen der Platz weder ober- noch unterhalb. Bei meinem iPad Pro 11 ist es jedoch immer möglich. Und selbst wenn das das Problem ist, wäre eine umgekehrte Priorisierung sinnvoll: Ober- bzw. unterhalb ist Standard und nur wenn das nicht geht, rutscht das Fenster auf die Seite. So aber wird fast jeder Überblick auf die Lernperson oder der schnelle Kontrollblick, ob man sich nicht vertippt hat, zur "Qual", weil man entweder wieder zurückwischen oder das Fenster schließen muss.


    Viele Grüße

    Helge

    Sorry für die Themen-Doppelung, aber mir ist zum einen ein (gravierendes) Problem aufgefallen und zum anderen kann mir die Community vielleicht weiterhelfen.


    Das Problem:

    Wenn ich in den WebDav-Einstellungen bei "Passwort" ein (!) Zeichen eingebe und bei "Server" ein Leerzeichen (!), erscheint nach Tipp auf "Fertig" die grüne Box mit dem Hinweis "Letztes aktives Backup: Heute". Nun ist klar, dass diese Eingaben nicht stimmen können, aber ein Vertipper ist ja immer möglich – TT bekommt aber offensichtlich nicht mit, dass etwas nicht stimmt. Einmal versehentlich "," statt "." getippt und es werden keine Backups mehr hochgeladen, weil ja die Adresse/das Passwort nicht stimmt, aber im Datensicherheitsassistenten ist alles im grünen Bereich. Verstehe ich da etwas falsch oder kann TT gar keine Rückmeldung geben?


    Die Bitte um Hilfe:

    Leider konnte das TT-Team nicht helfen, weil sie natürlich nicht für alle Server die Einstellungen kennen können. Danke aber für die schnelle Antwort im Ticket :thumbup:Vielleicht nutzt aber jemand von euch auch den Online-Speicher von 1&1. Egal, was ich eingebe, es werden keine Daten hochgeladen. Ich würde mich über Hinweise zur korrekten Einstellung sehr freuen, denn ich habe mittlerweile keine Idee mehr, was ich noch alles probieren könnte (das "Normale" habe ich eigentlich durch).


    Viele Grüße

    Helge

    Oder genau anders herum: Du fügst in deinem leeren Kurs Schüler aus anderen Kursen hinzu. Die Funktion bietet eine Liste aller Lernenden in der Datenbank an und du musst bei den einzufügenden einfach einen Haken setzen. Jetzt musst du „nur“ noch überlegen, welcher Weg – je nach Anzahl der Kurse und Lernenden – schneller und weniger fehleranfällig ist.


    Viel Erfolg!

    Helge

    Hi.


    Angesichts des OLED-Displays im iPhone X und einer eventuellen weiteren Verbreitung von OLED-Displays bei Apple wäre mittelfristig eine andere Lösung schon sinnvoll. Wenn da immer wieder das gleiche Bild über einen längeren Zeitraum angezeigt wird, ist das nicht prickelnd: Bei aller Liebe möchte vermutlich niemand TT im Display eingebrannt haben (vgl. Apple Support-Seite)


    Viele Grüße

    Helge

    Bei mir geht es jetzt auch; scheint am aktuellsten macOS zu liegen. Das ist jedenfalls die einzige Veränderung, die mir bewusst ist.


    Viele Grüße

    Helge

    Hi.


    Auf meinem Büro-MBP tritt der "unbekannte Netzwerkfehler" auf, wenn ich ein Update suchen möchte (Screenshot). Auf meinem MBP zuhause wurde das Update von 1.0.2 auf 1.0.3 automatisch gefunden und installiert.


    Ich hatte dann TT deinstalliert, den Rechner neu gestartet, die aktuelle Version heruntergeladen und neu installiert – leider keine Änderung am Verhalten.


    Wie geht’s weiter?


    Vielen Dank schon mal

    Helge

    Oh ja!


    Ich bin jedes Mal verwirrt, was wohl kaputt ist, bis ich realisiere, dass CMD+Q ja gar nicht geht und ich die Maus nutzen muss.


    Danke schon mal :)

    Helge

    Hi.


    Ich habe drei Fragen:

    1. Ich habe in TT Desktop die Fehlzeiten nicht gefunden. Wo muss ich da suchen – oder gilt die "Version 1.0"-Antwort?
    2. Ich hatte den Fall, dass ich die Vernetzung auf dem iPad beendet habe. Daraufhin verweigerte sich TT Desktop jeglicher Eingabe – hatte sich aber laut "Sofort beenden"-Dialog auch nicht "aufgehängt". Ich habe danach brav immer von TT Desktop aus getrennt, wollte es aber melden.
    3. TT Complete: Ist das eigentlich das "normale" TT mit ein paar neuen Funktion oder ist das ein komplett anderes Programm? Es meldet sich ja als "TeacherTool 6.0", aber ich würde das gerne definitiv wissen. Produktiv auf ein nagelneues Programm umzusteigen, von dem es datenbanktechnisch – falls (!) ich mich richtig erinnere – keinen Weg zurück zu TT 5.x gibt, wäre nicht so mein Ding; genauso wenig wie parallele Dateneingabe in beiden Programmen.


    Vielen Dank :thumbsup:

    Helge

    Ich habe jetzt auch getestet – dachte bisher tatsächlich, TT kann SplitView noch gar nicht, oops.


    Wenn ich in TT bin und die zweite App von rechts auf 50% hineinziehe, habe ich TT im iPhone-Modus und die andere App daneben. Wenn ich dann die Trennlinie auf ⅔ TT und ⅓ andere App zurückschiebe, habe ich TT im iPad-Modus. Das gilt natürlich nur für das Querformat.


    Falls dann auf dem 10.5 der zusätzliche Platz auch genutzt würde, könnte man vielleicht auch sogar ohne Adleraugen einen normalgroßen Text in Pages lesen, ohne seitlich scrollen zu müssen ;) Schade trotzdem, dass es bei einer 1:1-Teilung keinen iPad-Modus gibt.


    Viele Grüße

    Helge

    Hi.


    Ich ergänze noch um eine Frage: Wird TT auf dem 10.5 den zusätzlichen Raum in der Normalansicht nutzen oder nur die 9.7-Darstellung skalieren? Es gab vor kurzem auf Macnews eine schöne Gegenüberstellung von einigen Apps und da wurde gut sichtbar, dass bei nicht an das 10.5 angepassten Apps einfach nur alles etwas größer wurde, bei angepassten Apps aber tatsächlich mehr auf dem Bildschirm zu sehen war, z. B. dann eine Lernperson mehr in der Liste sichtbar ist.


    Viele Grüße

    Helge

    Echt jetzt! :)


    Craig Federighi, SVP bei Apple und zuständig für iOS, hat diese Frage vor fast einem Jahr eindeutig beantwortet: https://9to5mac.com/2016/03/10…you-quit-ios-apps-answer/ Die Meldung war damals auf allen News-Seiten zu lesen.


    Apples Supportseiten sagen: »Apps, die sich im Wartemodus befinden, werden nicht aktiv genutzt, sind nicht geöffnet und belegen keine Systemressourcen.« (https://support.apple.com/de-de/HT202070)


    Fraglich ist für mich nur, inwieweit sich – für jede App einzeln festlegbare – Hintergrundaktualisierungen eventuell im Akkuverbrauch niederschlagen. Ein Abschießen würde jedoch gerade diese gewünschte Komfortfunktion zunichte machen. Da lege ich also einfach die Regler in den Einstellungen um, falls ich den Funkverkehr minimieren möchte, aber schieße nicht dauernd Apps ab. Wäre doch auch ziemlich mühsam ;)


    Viele Grüße

    Helge

    Öh, also das ist so nicht richtig mit dem Wechsel von Aufgabe zu Aufgabe: Auf dem iPad ganz einfach innerhalb (!) des Punkteingabefensters rechts/links wischen wechselt zu benachbarten Aufgaben/Noten der gleichen (!) Lernperson bei weiterhin geöffnetem Eingabefenster. Musste mir Thomas vor einiger Zeit auch erst erklären ;)


    Auf dem iPhone gibt es sicher einen vergleichbaren Mechanismus.


    Viel Grüße
    Helge

    Hallo.


    Im Zusammhang mit dem "Bilder-Problem" entstand folgender Wunsch bei mir: Beim Import von Kursen aus einer anderen Datenbank keine Walze, sondern eine Liste wie bei den Lernenden, in der ich alle zu importierenden Kurse mit Haken versehen und dann in einem Rutsch importieren kann.


    Vielen Dank
    Helge

    Hi.


    Die "Mehrfach-Sache" ist scheinbar das entscheidende. Ich habe die Variante 1 aus Thomas Post durchgeführt (Datenbank von vor 19.12. aus Backup holen und dann die Kurse in die bilderlose Datenbank importieren). Ich musste jeden Kurs mehrfach importieren, konnte so aber bis auf ein Bild alle Bilder wieder herstellen.


    Bilder werden dabei scheinbar kursübergreifend hergestellt. Jedenfalls war es auffällig, dass bei einem Kurs, in dem sich Lernende aus zwei Klassen befinden, nur die Bilder fehlten, die nicht in einem bereits importierten Kurs vorhanden waren.


    Bilderlose Lernende gezielt beim Import auszuwählen, hat scheinbar keine Auswirkungen. Die Mühe kann man sich wohl sparen.


    Viele Grüße
    Helge

    Hi.


    Die Funktion lässt sich erreichen über "Daten" → "Text in Spalten" – entweder aus dem entsprechenden Ribbon oder dem althergebrachten Menü. Damit läuft die Aufteilung mit ein paar Klicks und automatisch ab. Einfach "Excel Vorname Nachname trennen" googeln.


    Viele Grüße
    Helge

    Hi.


    Mich verwirrt die Verwendung von "Kategorie" und "Prüfung" in diesem Thread. Bei mir sieht die Sache so aus:


    Ich habe eine Prüfung. Diese hat das gewünschte Notensystem (Viertelnoten oder 0-15 Notenpunkte, je nach Klasse). In dieser Prüfung gibt es Aufgaben; meine umfangreichste Prüfung beinhaltet 15 Aufgaben. Diese haben das gleiche Notensystem wie die Prüfung. Wenn eine Aufgabe z. B. 5 Punkte wert ist, gebe ich als erreichbare Punkte "Min.= 0" und "Max.=50" ein. Damit kann ich dann auch halbe Punkte verteilen, z. B. 35 (= 3,5 Punkte).


    Für jede Aufgabe ist natürlich ein Notenschlüssel hinterlegt - der mir völlig egal ist. Für die Prüfung jedoch habe ich den gewünschten Notenschlüssel erstellt, z. B. den offiziellen 60-Punkte-Schlüssel des BaWü-Abiturs.


    TT errechnet nun für jede Aufgabe irgendwelche Noten - die mir völlig egal sind. Da würde ich mir eine andere Darstellung wünschen, aber das war schon in anderen Threads genannt. Entscheidend ist, dass in der PRÜFUNG die Noten nicht als Durchschnittsnoten der Aufgaben berechnet werden (Wieso sollte man das wollen? Das müsste mir vermutlich ein Mathematiker erklären.), sondern dass in der Prüfung die Punkte (d.h. die Verrechnungspunkte) aller Aufgaben summiert werden. Und dieser PUNKTSUMME wird dann entsprechend meinem Notenschlüssel eine Note zugewiesen. Genau so, wie man das schon immer mit Papier und Punktetabelle gemacht hat. Aber gut, vielleicht ist das in RP anders üblich.


    Mein Vorgehen klappt jedenfalls völlig problemlos und ermöglicht auch eine gute Analyse der Klausur, da ich für jede Aufgabe einen eigenen Notenspiegel erhalte und so direkt sehen kann, ob eine Aufgabe zu leicht oder zu schwer war.


    Wie gesagt: Mir scheint, da gibt es noch einige Unklarheiten bezüglich Terminologie und auch darüber, wie TT zu der Note der Klausur kommen soll.


    Viele Grüße
    Helge

    Datensparsamkeit gibt es auch bei uns. Wie heißt es so schön: "Nur was nötig ist, nicht was wünschenswert ist." ;-)


    Aber was die privaten DV-Geräte angeht, habe ich ja den entsprechenden Absatz auch oben stehen (mein vierter Absatz; GEW S. 265). Der Unterschied ist da eher inhaltlicher Art, also z. B. keine Mahnbriefe auf privaten Rechnern oder gar medizinische Informationen. Die Frist ist jedoch vernünftig.


    Viele Grüße,
    Helge

    Nanu, dass ich Daten von Lernenden, die ich nicht mehr unterrichte, nicht speichern darf, ist mir neu. Es heißt nämlich wie folgt:


    "Personenbezogene Daten in Akten sind zu löschen, wenn die Schule im Einzelfall feststellt, dass die gesamte Akte zur Aufgabenerfüllung nicht mehr erforderlich ist (§ 23 Absatz 2 LDSG).
    Die Datenlöschung unterbleibt, wenn die Schule feststellt, dass der Betroffene ein schutzwürdiges Interesse an der weiteren Aufbewahrung seiner Daten hat (§ 23 Absatz 4 Nummer 1 LDSG)."
    GEW-Handbuch für Baden-Württemberg 2017; S. 258


    Und es besteht zweifellos ein schutzwürdiges Interesse daran, Noten nicht sofort nach Verlassen der Schule/Ende des Schuljahres zu löschen. Es gelten deshalb einfach nur die bekannten Löschungsfristen (s. u.). Im Gegenteil, auch eine Papierliste meiner Noten muss nach dem Ende des folgenden Schuljahres weg (vgl. mein früherer Post). Dann bleiben nur noch die Zeugnisnoten im Archiv der Schulverwaltung.


    "Personenbezogene Daten von Schülerinnen und Schülern auf privaten Datenverarbeitungsgeräten der Lehrkräfte nach I. 11.1 sind spätestens nach dem Ende des jeweils nächsten Schuljahres auf dem privaten Datenverarbeitungsgerät zu löschen, sofern keine Rechtsbehelfe oder Rechtsmittel zum Beispiel gegen ein Abschlusszeugniseingelegt worden sind."
    ebd.; S. 265


    Das bedeutet also z. B. blöderweise im beruflichen Gymnasium (3-jährig), dass ich die einzelnen Noten der 11. Klasse (Klassenarbeiten, Tests, etc.) nicht mehr vorhalten darf, wenn es in die 13. Klasse geht. Es bedeutet jedoch nicht, dass ich Noten löschen muss, sobald die Lernperson die Schule mitten in der 12. Klasse verlässt.


    Oder verstehe ich das falsch?


    Viele Grüße,
    Helge

    Hi Yirgacheffe,


    wo steht das denn? Ich frage deshalb, weil nach meinem Kenntnisstand die Regel "Notenlisten und Klassenarbeiten sind nachdem Ende des jeweils nächsten Schuljahres zulöschen, sofern keine Rechtsmittel eingelegtworden sind." unabhängig davon gilt, ob diese Daten auf einem schulischen Rechner oder dem privaten Gerät einer Lehrkraft gespeichert sind.


    Würde gerne genau nachlesen, falls ich mich irre.


    Vielen Dank,
    Helge

    Mit Documents 5 von Readdle gibt es einen sehr guten und kostenlosen Dateimanager und -betrachter mit allerlei netten Zusatzfunktionen. Komplexere Dateien wie MSOffice oder die Apple-Pendants leitet er an die jeweiligen Apps weiter.


    Mit AnyFont hole ich mir alle Schriften auf das iPad, die ich irgendwo verwendet habe.


    Dann die 128GB-Version und ich habe alle Dateien auf dem Gerät. Und das Pro gibt es ja auch mit 256GB. Eine Festplatte dranzubasteln – besonders wenn ich während des Unterrichts ja eigentlich mobil sein will – ergibt für mich keinen Sinn.


    Wenn man die iCloud nutzt, dauert es am Anfang leider ewig, bis alle Dateien in Documents 5 eingelesen sind, d. h. lokal auf dem iPad liegen, aber dafür hat man dann immer die aktuellen dabei, wenn man mal am Mac etwas überarbeitet hat. Ansonsten über iTunes und Kabel übertragen.


    Falls du trotzdem unbedingt einen externen Datenträger anschließen willst, gibt es auf jeden Fall Lösungen für SD-Karten. Für Festplatten weiß ich es nicht.


    Wenn ich nicht auch mit Indesign und Acrobat arbeiten würde, könnte ich mir in der Tat vorstellen, nur noch ein iPad zu verwenden, da ich mit Documents 5 bzw. der kostenpflichtigen Variante PDF Expert ein komplettes Dateisystem mit Ordnern etc. auf dem iCloud-Drive erstellen und verwalten kann, denn die Apple-Philosophie des Dateimanagements unter iOS ist nicht so ganz meins.


    Hoffe, es war etwas Hilfreiches dabei. Viel Spaß,
    Helge

    Hi.


    Wie freut es mich zu sehen, dass es doch noch unfehlbare Menschen gibt ;) Vielleicht finden sich ja noch ein paar Nutzer, die auch schreiben, "Bei mir sind Checklisten natürlich sofort verfügbar."


    Da hat jemand eine falsche Erinnerung oder einen außergewöhnlichen Workflow und erzeugt deshalb ein Problem. Anstatt nun einfach zu sagen "Du, hat sich nichts geändert: Wenn das Wiedervorlagedatum mit dem Erstellungstag übereinstimmt – und das ist die Voreinstellung – kannst du sofort auf die Checkliste zugreifen. Was machst du denn genau, dass das bei dir nicht klappt?" wird der Kollege erst einmal abgekanzelt und nur höchst indirekt auf die Frage eingegangen.


    Da braucht man sich über die Reaktion nicht zu wundern.


    Nicht alle sind IT-Cracks und das hier ist ein HILFE-Forum :)


    Viele Grüße,
    Helge

    Naja, was wohl?


    TT druckt automatisch das komplette Drehbuch bzw. erstellt bei selbstgedrehten Filmen automatisch eine druckbare Inhaltsangabe.


    Wir warten auch gerne auf TT12 dafür. Vielleicht kann man ja offensichtlich druckbare Dateien wie DOCX oder PDF schon etwas früher druckbar machen.


    ;-)

    Hi.


    Vielleicht ist es möglich, das Erstellungsdatum der Datenbank – das ist doch sicher irgendwo in der Datei vorhanden – als erste Zeile in dem Auswahlfeld auszugeben, das erscheint, wenn man auf das Bearbeiten-Icon tippt. Dann könnte man mit zwei ganz schnellen Tipps das Datum prüfen und wüsste, ob man noch aktualisieren muss, oder nicht. Für den Fall könnte man noch direkt dort einen Eintrag für "Datenbank wechseln" einfügen.


    Es wären also drei Zeilen oberhalb von "Kurse hinzufügen", nämlich: "Datenbankversion" als Überschrift, "Datum" und "Datenbank wechseln" als Einträge. Ich weiß allerdings nicht, ob das auch auf einem iPhone 5 oder gar 4 noch alles hinpasst.


    Viele Grüße,
    Helge

    Hi.


    "Leider" komme ich aus BaWü und da ist ja sicher alles anders, aber vielleicht sind die Unterschiede doch nicht so groß. Zwei Anmerkungen nur:

    • Spannend ist es, weil z. B. die Ausnahmeregelungen in Bezug auf Gruppen oder Personen vor einem Gebäude bei Lernenden nicht (mehr) gilt. Vor der Veröffentlichung steht nun prinzipiell die Erlaubnis. Das handhaben Schulen unterschiedlich, aber ich habe schon mit Lehrkräften gesprochen, bei denen tatsächlich vor jeder Veröffentlichung jedes Foto geprüft und/oder die Lernenden z. B. bei der Abschlussfeier, gebeten werden, dem Klassenfoto fernzubleiben, wenn sie nicht auf die Homepage möchten. Die Einverständniserklärung (siehe Punkt 2) gilt bis auf Widerruf bzw. bis zum Ausscheiden aus der Schule. Gerade bei beruflichen Schulen mit einer durchschnittlichen Verweildauer von zwei Jahren müssten die Websites eigentlich ziemlich karg aussehen, wenn man sich dran hält ;-)
    • Auf dieser Seite gibt es sehr umfassende Informationen zum Komplex Urheberrecht (z. B. auch am eigenen Bild) und Datenschutz: http://lehrerfortbildung-bw.de/sueb/recht/ Die Seiten werden ständig aktualisiert und enthalten z. B. auch Musterformulare für Einverständniserklärungen in Deutsch und acht weiteren Sprachen. Falls in euren Bundesländern die Infos nicht so gut aufbereitet sind, findet ihr hier sicher Orientierung.

    Ansonsten ist das ein Thema, das ständig im Fluss ist und von Angst geprägt ist: Vor zwei Jahren hieß es noch "Noten auf dem Smartphone? Sind Sie des Wahnsinns? Sofort löschen!!!" Heute heißt es "TT? Hmm, Passwort? Gerätesperre? OK, passt schon. Und personenbezogene Daten in der Cloud? Mit Boxcryptor können Sie auch DropBox nehmen, kein Problem." Kann natürlich – siehe Apple vs. FBI – nächstes Jahr auch schon wieder anders aussehen.


    Aber bei uns gilt generell: Mit schriftlicher Zustimmung geht "alles", auch das Foto in TT oder die Videoaufnahme im Sportunterricht.


    Viele Grüße,
    Helge

    Nun ja, ich sagte ja, dass es vielleicht bei einem rein theoretischen Problem bleibt. Mir ging es nur darum, die gegenwärtig nicht vorhandene und auch nicht benötigte Funktionalität aufzuzeigen, weil ich den Themenstarter auch in diese Richtung habe interpretieren können.


    So kompliziert wie quack das sieht, sehe ich es jedoch nicht: Es geht ja um Fehlzeiten, also immer dann, wenn die Lernperson im Klassenbuch als fehlend eingetragen wird. Bei was genau gefehlt wird, ist da (zur Zeit) irrelevant. Aber da sich mit Prozentzahlen ja viel schöner „argumentieren“ lässt, weckt eine computergestützte Fehlzeitenerfassung sicher auch Begehrlichkeiten.


    Hoffen wir, dass alles beim Alten bleibt, damit Udo nicht eine weitere Prozentspalte einbauen muss und sich auf wichtigere Neuerung konzentrieren kann


    Viele Grüße,
    Helge

    Da ja im deutschen Schulsystem nichts unmöglich ist, kann ich mir auch Schulen vorstellen, bei denen nicht Stundensummen im Zeugnis stehen, sondern Prozentwerte: "Schüler X verpasste 21,37% des Unterrichts."


    Bei Stundensummen werden SMV-Sitzungen etc. von TT (und von mir gemäß Vorgabe an unserer Schule) nicht für das Zeugnis mitsummiert. Falls eine Schulleitung bei gleicher "Nichtzählungsvorgabe " jedoch Prozentwerte will, kann mir TT nicht den passenden Wert liefern. Also hätte ich schon ein Problem. Aber vielleicht bleibt es ja bei einem rein theoretischen ;-)


    Viele Grüße,
    Helge

    Wenn du die Druckvorschau aufrufst siehst du, dass zwar bei den Fehlprozent eine Zahl >0 steht, aber die Spalten davor alle auf 0 sind. Mich hatte das bei dem großen "E" auch verwirrt, weil das ja schulisch bedingte Fehlzeiten sind, die nicht zählen sollen, wie z. B. SMV-Sitzungen.


    Von daher ist das Vorgehen sinnvoll: Man erzeugt keine Summen, die im Zeugnis landen, hat aber einen Überblick, wie oft der Unterricht verpasst wurde - und das kann ja bei einer Notendiskussion durchaus hilfreich sein.


    Falls aber im Zeugnis tatsächlich Prozentwerte stehen, dann gibt es natürlich ein Problem.


    Viele Grüße,
    Helge

    Hi.


    Zu der Sache mit dem "iPad samt Passwörtern abgeben": In Ba-Wü steht ja auch in der Verordnung, dass die Schulleitung kontrollieren darf. Nach Aussage eines RP-Juristen geht es aber nicht um den oben berichteten totalen Zugriff – das wäre ja auch völlig aberwitzig – sondern darum, dass sich die Schulleitung/der bzw. die Datenschutzbeauftragte von der Lehrkraft zeigen lassen darf, wie die Lehrkraft die Daten schützt. Man würde also am Laptop zeigen, dass man verschieden passwortgeschützte Accounts eingerichtet hat, eine aktuelle AV-Software nutzt etc. und am iOS-Gerät, dass man nicht nur eine PIN sondern ein "echtes" Passwort als Gerätesperre benutzt und bei TT auch der programminterne Passwortschutz aktiviert ist. Das war's dann auch schon und ist ein durchaus berechtigtes Ansinnen.


    @ Udo: Sind die Ansätze von dir und anderen Firmen/Programmierern so unterschiedlich, dass ihr nicht gemeinsam auftreten und der Politik/Verwaltung ein bisschen Nachhilfeunterricht geben könnt? Es ist ja auch nicht so, dass in den RPen/KMs nur Verwaltungstrottel sitzen, ganz im Gegenteil. In Ba-Wü findet da eine durch positive Entwicklung statt, gerade weil kompetente Leute nicht müde werden, Infos weiterzugeben. Ich finde es traurig, dass sich besonders weniger versierte Kolleginnen und Kollegen von Aussagen wie aus S-H Angst machen lassen müssen.


    Viele Grüße und danke für die super Software,
    Helge

    Hi.


    Habe gerade die neuen Posts gelesen und auch das "kategorische Nein" ;) auf die Frage, ob denn wirklich nicht weniger als vier Klicks für eine neue Note machbar sind.


    Vor dem Hintergrund von Force Touch aber auch dem schon jetzt vorhandenen Verhalten der iOS-Tastatur hätte ich da folgende Idee: Z. B. würde ein "Klick und Halten" auf Bearbeiten eine Liste der aktuellen Notenkategorien aufklappen lassen. Ich fahre mit dem Finger auf der Liste auf die gewünschte Kategorie und beim Loslassen wird ohne weitere Aktionen eine Note in der Kategorie erzeugt – also genau so, wie ich z. B. ein "é" auf einer deutschen iOS-Tastatur erzeuge. Und Force Touch dürfte da, falls es auch auf iOS-Geräte kommt, noch ganz andere Möglichkeiten eröffnen.


    Viele Grüße,
    Helge

    So ein Käs' ;)


    Ich hatte zwar auch gedacht, dass irgend etwas mit Wischen gehen müsste, aber habe offenbar falsch gewischt :whistling:


    Herzlichen Dank! :)
    Helge




    P.S.: Ich habe übrigens bei unveränderter "horizontaler Ausrichtung/Verteilung" der Spalten festgestellt, dass das Eingabefenster von oberhalb nach daneben wechselt, sobald mehr als 2,5 Schülerzeilen darunter liegen. In der obersten Zeile ist es immer daneben und nie darunter. Ist das wirklich sinnvoll und nicht änderbar?

    Hi.


    Ich habe eine Prüfung mit vier Aufgaben angelegt und möchte nun die Punkte eingeben: Das Fenster geht auf, ich gebe die Punkte der ersten Aufgabe ein, tippe auf die zweite Aufgabe – das Fenster geht zu. Ich tippe nochmals auf die zweite Aufgabe, das Fenster geht auf, etc.


    Was stimmt da nicht ?( Unter TT4 bleibt das Eingabefenster offen, wenn man auf die nächste Aufgabe tippt. Unter TT5 muss ich jetzt doppelt so viel tippen …


    Außerdem wäre es wirklich ein Traum, wenn dieses "blöde" Fenster die Priorität hätte, ober- oder unterhalb der "Eingabezeile" zu erscheinen. Es verdeckt immer einen Bereich der Zeile, in der ich gerade Punkte eingebe. Aber wenn man nicht gerade so viele Aufgaben hat, dass die gesamte Breite des Fensters mit Aufgabenspalten voll ist, sollte immer genug Platz sein, um eine sinnvollere Positions zu finden. Links sowieso, weil es dort die Namensspalte "nutzt".


    Schon mal vielen Dank für einen Tipp,
    Helge



    iPad Air, iOS 8.3, TT5.0.1.2

    Hi.


    Bei mir war es so:

    • TT4 und TT5 waren beide geschlossen.
    • TT4 gestartet, es erschien die Abfrage, ob die aktuell geladene Datenbank für TT5 bereitgestellt werden soll.
    • Bei Tipp auf Ja erschien der "Transfer-Kreis" und anschließend öffnete sich TT5 automatisch - ohne dass ich TT4 schließen musste/geschlossen wurde.
    • In TT5 konnte ich dann ganz normal über "Ablage, Datenbank wechseln" die transferierte Datenbank öffnen.

    War super einfach :)


    Viele Grüße,
    Helge

    Hi.


    Ich habe Wunsch ganz ohne Programmieraufwand ;) Es würde mir sehr helfen, wenn ich einmal Screenshots des gleichen Bildschirms auf den verschiedenen Geräten, also iPhone 5/6/6 Plus/iPad sehen könnte. Mich würde brennend interessieren, was der tatsächliche Gewinn z. B. beim 6 Plus ist, da ihr ja einmal sagtet, dass es doch nicht groß genug für die iPad-Darstellung sei. Was aber sehe ich dann mehr im Vergleich zu einem 5er außer einer "längeren" Liste?


    Vielen Dank für eure Mühe,
    Helge


    P.S.: 610 Minuten bis TT5 :D

    Hi H.Jochum, nicht traurig sein, du bist nicht der einzige :)


    Es ist halt nicht so, dass es mich massiv stört. Es nervt immer ein bisschen, wenn ich eine Prüfung anlegen, darin die Aufgaben, so wie auf dem Blatt von 1. bis X – und dann merke, verdammt, alles manuell umsortieren.


    Von daher: ein anderer Sortiermechanismus ist durchaus wünschenswert. Überleben würde ich jedoch auch ohne ;)


    Herzliche Grüße,
    Helge

    siehe hier:

    ? Man kann selbstverständlich das Foto direkt aus dem Kursbucheinträgen heraus schießen und damit ist es doch auch sofort dem Eintrag zugeordnet...!


    steht in Wünsche/Archiv/TT5 - Tafelbild aus Notification Center


    Viele Grüße,
    Helge

    Scheinbar sind alle in den Ferien ;)


    zu 1.
    Die Sache mit der Darstellung wurde im Forum schon diskutiert, aber eben nicht geändert. Vermutlich gibt es gute Gründe dagegen, da müsstest du den alten Thread suchen.


    zu 2.
    Nachträgliches Ändern der Maximalpunktzahl geht nicht. Auch das wurde schon ausgiebig im Forum diskutiert.


    Ist jetzt vielleicht nicht die Antwort, die du erhoffst hast, aber genauer habe ich es auch nicht mehr im Kopf. Die Suchfunktion fördert da bestimmt mehr Details zu Tage.


    Herzliche Grüße und trotzdem viel Erfolg mit TT – ein bisschen Geduld bei der Einarbeitung lohnt sich!
    Helge