Posts by Udo Hilwerling

    es wird nur dann in den aktuellen Kurs gesprungen, wenn beim Betreten der App kein anderer Kurs ausgewählt war. Wenn ihr also z.B. die App verlasst und ein bestimmter Kurs ist ausgewählt, dann bleibt dieser auch ausgewählt wenn ihr die App wieder betretet, unabhängig vom Stundenplan. Nur wenn kein Kurs ausgewählt ist, wird automatisch gewechselt.

    nun ja, es "fehlt" nicht ganz: Du kannst das Schema ja auswählen und bekommst dann die ABI4-Gruppe entsprechend gruppiert angezeigt.


    Wir überlegen uns was wegen der Suffixe. Wahrscheinlich wird man einfach eine Auswahl treffen können und muss dann selbst entscheiden, wann es unübersichtlich wird.

    hast du die identischen Schüler denn auch mit der Funktion "Hinzufügen aus anderem Kurs" in den zweiten Kurs eingefügt? Ansonsten behandelt TT sie nicht als identisch, sondern nur als namensgleich. Und dann dürfen sie durchaus verschiedene Stammdaten haben, sollten sie sogar :-)


    Dem zweiten Hinweis gehen wir gern nach, danke dafür!

    dass die Viertelnoten- und Drittelnotensysteme nicht kompatibel sind, darauf weist TeacherTool bei gleichzeitiger Verwendung von beiden ausdrücklich hin.


    In Viertelnotensystemen ist 1.0 die beste aller möglichen Leistungen, in Drittelnotensystemen die 1+ bzw. 0,67.

    Die bestmögliche Leistung in einem System muss mit der bestmöglichen Leistung in allen anderen Systemen übereinstimmen, denn die Leistung verändert sich ja nicht mit der verwendeten Notenskala. Willkommen im deutschen Bewertungswirrwarr - aber TT macht es RICHTIG und wir können leider nichts dafür, dass die Leute, die die Notensysteme mal entworfen haben, sich mit der Materie (insbes. Vergleichbarkeit) zu wenig beschäftigt haben.


    Und ja: die 1+ ist in den Drittelsystemen "ohne Tendenzen" durchaus "drin", man kann sie nur nicht eingeben. Benutzt man aber mal "ohne" und mal "mit" Tendenzen, bleibt die Bewertung dadurch homogen.

    das ist NICHT von der DSGVO gedeckt (und auch nicht von den Landesdatenschutzgesetzen) und wird deshalb auch nicht von TT unterstützt. Es widerspricht sowohl dem Gebot der Datenminimierung als auch dem Zustimmungsvorbehalt für Daten, die für eigentliche Verarbeitung nicht notwendig sind ("notwendig" ist ungleich "wünschenswert").

    Wer solche Listen -illegalerweise- führen will, muss sie von Hand anlegen und dementsprechend auch verantworten.

    hier geht aber etwas durcheinander. K8tie , du redest von einer direkten Vernetzung zweier Geräte, nicht über iCloud. Wenn du diese Anzeige bekommst, hast du auf einem der beiden Geräte schon das Passwort eingegeben, aber auf der anderen Seite nicht (wenn man immer nur die eigenen Geräte miteinander vernetzt, sollte man auch ruhig die Option "Schnelles Einloggen" einschalten und dort das Passwort einmalig festlegen, dann wird nur auf Richtigkeit beim Einloggen überprüft).


    Bei den "iCloud-Fällen" kann ich leider nur allgemein antworten: Die geschilderte Meldung kommt immer dann, wenn festgestellt wurde, dass auf dem Zielgerät die Daten ebenfalls geändert worden sind, noch bevor die Daten des Ursprungsgeräts aus der iCloud angekommen und eingearbeitet worden waren. Normalerweise kommt das nur vor, wenn das Ursprungsgerät nur sehr langsam senden kann (schlechte Verbindung), eventuell in Kombination mit "Abschießen" der App (dann kann das Senden ggf. nicht mehr komplett durchgeführt werden) oder wenn man es darauf anlegt und auf Gerät A eine Änderung macht und binnen 10-15 Sekunden danach auf Gerät B.


    Gerät A kann nicht "instantan" senden. Wenn es das machen würde, wäre es permanent am Senden und das ist wohl bei Mobilfunkverbindungen nicht Sinn der Sache, jedenfalls nicht, solange jedes Byte Geld kostet :-) Deshalb mach TT das so, dass es 10 Sekunden lang mit der Übertragung wartet, ob noch weitere Änderungen kommen, Kommt 10 Sekunden lang nichts, dann wird gesendet.

    Daran arbeiten wir - die nächste große Version von TeacherTool Desktop wird eigene Druckfunktionen bekommen, außerdem werden auch in der Mobilversion die Druckmöglichkeiten ausgebaut. Wir müssen aber noch um etwas Geduld bitten, bis wir mit der Veröffentlichung so weit sind.

    durch einen Fehler in der allerersten 7.0er-Version sind die "alten" Gruppierungsdaten leider verloren gegangen und nicht wiederzuholen. Wer erst mit dem ersten Update der 7.0er auf TTC7 umgestiegen ist, ist von dem Problem nicht betroffen.


    Was die "Suffixe" angeht, die man früher hinter dem Namen einblenden konnte: In TT6.2 und früher gab es ja nur 3 Untergruppen, ab TTC7 können es beliebig viele sein. Eine Auflistung der Gruppenzugehörigkeiten hinter dem Namen ist daher aus Platz- und Übersichtlichkeitsgründen nicht mehr möglich.

    Bin übrigens schon sehr gespannt auf Teachertool Complete 7! Ich hoffe auch der Desktop Client hat paar optische und funktionelle Updates erhalten..

    Die Updates im TeacherTool Desktop beschränken sich zunächst noch auf die Unterstützung der neuen Funktionen in TTC. Aber wir haben auch für TTD einiges in der Pipeline!

    Einzelne Noten mit Farben markieren zu können, würde ja auch mit dem Sinn des Etiketts für die ganze Spalte kollidieren. Ich würde auch zu der Idee mit dem Kommentar raten.


    Oder: lege für jede Notenspalte, die übertragen wird, eine zweite daneben an (mit Gewicht 0) und trage dort den bereits übertragenen Notenwert ein.

    Ich kann an dieser Stelle nur mahnend eingreifen und dringend dazu raten, solche Fragestellungen nicht in diesem Forum zu diskutieren, sondern hier nur Fakten auszutauschen, die ihren Ursprung nachweislich bei den zuständigen Stellen haben.

    Ob und wie TT mit iServ einsetzbar ist, muss das Land NDS klären und bekommt in dieser Frage jede Unterstützung und Information dazu, die ich nur geben kann.

    Viele von euch warten neugierig auf TeacherTool Complete 7.


    Ich sag‘ euch was: Es ist fertig und befindet sich im Release-Candidate-Test.


    Was mich angeht: ich mache jetzt erstmal 2 Wochen Herbstferien... und danach geht es los. Mein Plan ist, TTC7 kurz nach den Herbstferien online zu stellen. TeacherTool Complete wird damit deutlich gegenüber der Kaufversion aufgewertet und wird in Zukunft auch immer „im Vorsprung“ bleiben.


    Selbstverständlich wird auch die Kaufversion auf Version 7 umsteigen, aber erst später. In der Zwischenzeit wird diese natürlich in gewohnter Zuverlässigkeit weiter gepflegt.


    So long

    Udo.

    Wir haben von einigen Usern die Meldung erhalten, dass TT nicht unter iOS 14 startet. Ursache ist ein Problem mit der Lizenzverwaltung des iOS, TeacherTool kann nichts dafür.


    Das Problem kann man dadurch beheben, dass man TeacherTool einmal auslagert und dann wieder neu startet. Dabei wird TT mit alle Metadaten in die iCloud geschoben und dann lokal gelöscht. Beim neuerlichen Starten wird die App dann aus dem Store neu installiert und die Metadaten aus der Cloud geholt.

    In TTC 7 wird diese "Notlösung" ersetzt. Da wird das Vorlage-Notensystem des Kurses dann in einem eigenen Dialog für Kurs-Einstellungen untergebracht. Das ist viel sinnvoller und außerdem wird es in diesem Dialog noch jede Menge mehr Einstellmöglichkeiten geben (wir starten z.B. mit Farbetiketten, später wird man dort aber auch Infomationen zum Stundenplan der Klasse / des Kurses hinterlegen können, damit Fehltage mit der richtigen Stundenzahl aufsummiert werden können - Klassenlehrer wünschen sich das schon lange).

    Hinweis im Handbuch S.37, erster Absatz.


    Wir verwenden kein "proprietäres Format", weder bei den ZIP-Dateien, noch bei CSV. Was ZIP angeht: Wir codieren lediglich die Dateinamen in dem System, das heute eigentlich international üblich ist. Würden wir es anders lösen, würden Umlaute in Dateinamen entweder auf Windows richtig dargestellt oder auf Mac richtig dargestellt (und auf der jeweils anderen Plattform als Zeichenkauderwelsch).


    Was CSV angeht: Wir warnen auch im Handbuch ausdrücklich davor, zur Archvierung CSV-Dateien zu verwenden, da diese nicht nach TT reimportiert werden können. Die Datenbankdateien sind das Format der Wahl - das ist vollständig und verschlüsselt. Proprietär ist das Format aber keineswegs. Es ist bis heute der Standardweg, wie Tabellen plattformunabhängig ausgetauscht werden. Proprietär ist eher Excel, das ist nämlich ein reines MS-Format.

    Man sollte noch ergänzen: Das funktioniert dann natürlich nur im heimischen WLAN. Sobald man in die Schule kommt, wird TT dann eine Fehlermeldung machen (die kann man aber mit "Keine Warnung mehr" quittieren und dann kommt kein Dialog mehr, sondern nur noch ein Hinweis in der Kursliste.

    wir haben keine Hinweise darauf, dass das ein allgemeines Problem ist. Das muss mit den Einstellungen eurer lokalen Geräte zusammenhängen.

    Welche iOS-Version ist es denn? Und wie äußert sich das Problem überhaupt? Wird in dem Passwort-Dialog nicht "TouchID/FaceID benutzen" angezeigt?

    Personenbezogene Daten über einen Nachrichtendienst verschicken? Keine gute Idee, sagt der Herr Datenschützer...

    Und eine reine Erinnerung "Ein Schüler hat eine Bemerkung offen" nützt ja auch wenig...

    Wir planen für das erste größere Update nach 7.0 (also wohl 7.1) eine umfangreiche Neuaufstellung aller Druck- und Ausgabeoptionen. Da wird das dann nochmal Thema werden.


    Die Geschichte mit den ZIP-Dateien ist wirklich blöde, denn ZIP kann bis heute Umlaute in Dateinamen nicht vernünftig handhaben. Wir könnten natürlich vor dem Erzeugen auch abfragen, auf welcher Rechnerplattform die Datei geöffnet werden soll und die Umlautcodierung dann speziell dafür machen - dann würden die Umlaute nicht mehr UTF-8-codiert und man bräuchte nicht mehr ein spezielles ZIP-Programm, das dieses Format beherrscht (z.B. KEKA auf dem Mac und BandiZIP auf dem PC).

    TeacherTool Complete 7 wird in wenigen Wochen erscheinen, zusammen mit einem Update für TeacherTool Desktop, das die Neuerungen unterstützt.


    Version 7 wird es vorerst auch nur für die Abo-Version geben. Die Einmalkauf-Version bleibt noch mindestens ein Jahr auf Version 6.

    Inzwischen wird es dann für 7 immer wieder Updates mit neuen und / oder überarbeiteten Funktionen geben. Die Einmalkauf-Version wird frühestens zur 7.5 auf Version 7 gebracht, während Complete dann schon auf dem Weg zur 8 ist. Der Vorsprung der Complete-Version wird ab 7 dauerhaft bleiben (und nebenbei werden die großen Versionssprünge der Einmalkauf-Version auch nicht kostenlos sein).

    Daran wird ja dann auch deutlich, wie sinnlos "Einzelnoten" sind... eine Note, die man nur einem einzelnen Schüler gibt, ist mit Blick auf die anderen Schüler, die genau diese Leistung nicht erbringen konnten oder sogar durften, schon verzerrend. Mehrere "Einzelnoten" erst Recht, da entfernt sich die Bewertung langsam vom Grundsatz der Gleichbehandlung.

    Ich habe den Thread durchgelesen und bin jetzt gespannt auf die Lösung von Ruedis. Insbesondere erhoffe ich mir auch vom ENTWICKLER eine Aussage dazu, wie die Software mit den einzugebenden Pfaden und Benutzeranmeldungen bei einer webDAV Ablage/Speicherung umgeht. Evtl. gibt es da ja nur einen Syntaxfehler zur Synology...

    Was soll ich denn genau sagen?


    Der Gesamtpfad (URL) zur Datei wird aus Basis-URL und Unterverzeichnis zusammengesetzt in der Form:


    http(s)://<benutzername>:<passwort>@<basis-url : port>/<Unterverzeichnis>


    also z.B.


    Basis-URL: https://www.meinserver.de/webdav

    Unterverzeichnis: Schule

    Port: 8080

    Username: Hugo

    Passwort:Deitemann


    dann lautet der URL:


    https://Hugo:Deitemann@www.meinserver.de:8080/webdav/Schule/