Mehrere Einzelleistungen zu einer Note zusammenfassen

  • Hallo,


    ich schreibe jede Stunde mit meinen Schülern eine tägliche Übung (TÜ). Jeweils drei abgebene TÜs ergeben eine Note. Jede einzelne Leistung wird nur mit einem Punktwert versehen. Beispiel:

    1) 7/8 Punkten
    2) 9/10
    3) 12/12


    Ergibt insgesamt 28/30 Punkten und somit die Note 2.


    Derzeit habe ich das in TT über eine Prüfung (TÜ1) mit 3 Aufgaben abgebildet. Gerne wäre ich aber so flexibel, in jeder TÜ eine andere Höchstpunktzahl definieren zu können. Mit der derzeitigen Lösung ist mir das alles etwas zu unflexibel.


    Irgendwelche Vorschläge? :)

  • Kopiere doch einfach eine einmal angelegte TÜ und ändere die Punktzahlen jeder enthaltenen Aufgabe.

    Beste Grüße / Regards
    Udo Hilwerling

    TeacherTool-Mastermind

    DATENSCHUTZ: Die Verwendung von TeacherTool unterliegt engen Grenzen. Informieren Sie sich vor dem Einsatz von TeacherTool über die Datenschutzgesetze Ihres Landes / Kantons und achten Sie diese. Erfassen Sie insbesondere keine Daten, die Sie nicht speichern und/oder automatisch verarbeiten dürfen. Legen Sie Sicherungskopien nur lokal auf einem dafür zugelassenen Speichermedium an.

  • Danke für die schnelle Antwort. Ich habe mich leider etwas unglücklich ausgedrückt.


    Ich könnte natürlich für jede geschriebene TÜ eine eigene Spalte in TT anlegen. Allerdings schreibe ich jede Stunde so eine TÜ, ergibt pro Halbjahr etwa 25 Spalten -- etwas zu viel.


    Vielmehr möchte ich genau drei Spalten, deren summierte Punktzahl in eine Note mündet. Problem ist nun, dass nicht jede TÜ die gleiche Punktzahl hat. Gibt es hierzu eine Lösung? Ich müsste für jeden Schüler bzw. Eintrag die Gesamtpunktzahl und die erreichte festlegen können.


    Alternativ muss ich mir eine feste Gesamtpunktzahl angewöhnen ...

  • Dein Vorhaben ist meinen Augen von ziemlichen Nachteilen behaftet:

    • Du hast keinen Überblick darüber, wer in welcher Übung wie viele Punkte erreicht hat. Somit kannst du Trends für den einzelnen Schüler gar nicht erkennen, sondern siehst am Ende nur eine Gesamtpunktzahl, was für die pädagogische Komponente der Endnote unter Umständen von Nachteil sein kann.
    • Wenn wir annehmen, dass jede Übung durchschnittlich 10 Punkte bringt, hast du bei 25 Übungen einen Erwartungswert von maximal 250 Punkten. Dies bedeutet, dass du gerade zu Beginn des Schuljahres eine ziemliche Verzerrung des Leistungsbildes in deinem Notenbaum hast, da sich die Punkte erst nach und nach aufbauen. Mit z.B. 10 von 250 Punkten in zwei Tests fließt so erst einmal eine sehr schlechte Bewertung in die Endnote ein. Wenn wir jetzt annehmen, dass weiterhin drei Übungen eine Note ergeben, musst du das obige Beispiel natürlich entsprechend darauf übertragen, was am Endergebnis der Verzerrung aber nicht all zu viel ändern wird...
    • Was machst du, wenn du dich verrechnet hast? Unter Umständen stimmt die Punktzahl dann nicht mehr, weil du nicht nachvollziehen kannst, was vorher eingetragen war.


    Mach es, wie von uns vorgesehen und von @Yirgacheffe vorgeschlagen: Lege für jede Übung eine separate Spalte an und klappe sie zu, wenn du sie der Übersicht auf dem Bildschirm wegen nicht sehen willst.

  • Die Nachteile sehe ich nicht so gravierend, wie von dir dargestellt. Es gibt nicht jeder Schüler jede TÜ ab. Daher kann ich auch nur drei Spalten anlegen, da niemand die Höchstpunktzahl aller TÜs erreichen kann.


    Schade, dass ich das nicht so einfach wie gedacht umsetzen kann.